„Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden.“ – Kurt Tucholsky

Dieser Blogartikel ist aus gegebenen Anlässen entstanden und schon lange fällig. Und er richtet sich vor allem an neue Netzwörker*innen. Wenn du also vorhast, zu einem unserer Netzwörktreffen zu kommen, lies dir diesen Text bitte genau durch. Wenn du schon zu den Alt-Netzwörker*innen gehörst, macht es aber auch nichts, wenn du dir den Artikel durchliest.

Netzwörken – die Regeln

Wir haben bei unserem Netzwörken nicht viele Regeln, weil wir so offen wie möglich sein möchten. Es macht bei uns nichts, wenn du zu spät kommst. Es macht auch nichts, wenn du dich anmeldest und dann doch nicht kommen kannst (wobei wir uns über eine kurze Info natürlich freuen, damit wir uns drauf einstellen können). Du kannst auch kommen, ohne dich anzumelden – dann freuen wir uns über die positive Überraschung. Du kannst lange bleiben oder nur kurz. Du kannst dich vorstellen, musst aber nicht. Selbst wenn dein Elevator Pitch, für den wir 30 Sekunden einplanen, länger dauert, piepst zwar das Handy unserer Time-Keeperin, aber auch da beißen wir nicht.

Zwei Regeln haben wir aber (derzeit, vielleicht werden es mehr, wenn es die Umstände erfordern).

Regel Nummer 1: Nicht verkaufen

Wir verkaufen nicht – weder beim Netzwörken direkt noch per E-Mail im Anschluss. Mit „verkaufen“ meinen wir:

  • deine Dienstleistung/dein Produkt an den Mann oder die Frau bringen zu wollen, wenn dein Gegenüber kein Interesse zeigt.
  • Verkäufer*innen für dein MLM-Produkt zu finden.
  • anderen einen Job anzubieten – damit meine ich nicht eine Zusammenarbeit unter Unternehmer*innen, sondern ein Angebot nach dem Motto „Du brauchst sicher Kohle, verkauf doch für mich dieses oder jenes“. Das ist, wenn man es genau nimmt, ziemlich beleidigend, sagt es doch aus: „Du verdienst mit deinem Angebot sicher nicht genug!“

Ich möchte hier unbedingt anmerken: Wir haben ganz liebe Netzwörker*innen mit MLM-Produkten und die wollen wir auch nicht missen. Entscheidend ist für uns, wie jemand auftritt.

Regel Nummer 2: Keine unerbetenen E-Mails schicken

Wir verschicken ungefragt keine E-Mails, weder an einzelne Personen noch als Massen-E-Mail oder Newsletter, weder mit offenen E-Mail-Adressen noch mit einem verborgenen Verteiler. Nur, weil Visitenkarten oder Flyer herumgegeben werden, heißt das bei uns nicht, dass alle wahllos angeschrieben werden können. Sprich mit den Menschen und kläre direkt mit der betroffenen Person, ob sie ein E-Mail von dir bekommen möchten. Wenn nicht, lass es! Wenn doch, schreib diese Person einzeln und persönlich an.

Hier ist für uns die DSGVO unklar und es gehen die Meinungen auseinander, ob das bloße Herumreichen oder Aushändigen einer Visitenkarte als Geschäftsanbahnung zu sehen ist und damit eine Zusendung via E-Mail erlaubt, oder eben nicht. Es ist aber auch gar nicht relevant, ob es nun legal ist oder nicht. Fakt ist: Wir möchten das bei unserem Netzwörken nicht haben.

Was unser Netzwörken ausmacht

Gemäß unserem Motto „miteinander statt gegeneinander“ geht es uns darum, dass man die anderen Netzwörker*innen kennenlernt, miteinander spricht, sich austauscht, sich unterstützt, gemeinsame Ideen hat oder vielleicht sogar Kooperationen eingeht. Und last, but not least, andere auch empfiehlt – und selbst empfohlen wird.

Letzteres macht man vor allem dann, wenn man jemanden kennt und weiß, wie er/sie arbeitet. Wenn du also nur am Netzwörken teilnimmst, um Mailadressen abzugreifen und deinen Newsletter zu füllen, bist du bei uns falsch. Wenn du nur kommst, um Verkäufer*innen für irgendwelche MLM-Produkte zu werben, bist du bei uns falsch. Wenn du kein wirkliches Interesse an Anderen hast, bist du bei uns falsch. Wenn du dich nicht an unsere zwei Regeln halten kannst, komm bitte nicht.

Du bist bei unserem Netzwörken also richtig, wenn:

  • Du Interesse hast, neue Menschen kennenzulernen.
  • Du neugierig bist, was andere so machen.
  • Du dich gerne mit anderen austauscht.
  • Du andere gerne unterstützt.
  • Du andere empfiehlst (wenn es sich für dich stimmig anfühlt, natürlich).

Fühlst du dich angesprochen? Komm vorbei, wir freuen uns auf dich. :)

PS: Alle Netzwörken-Termine im Vindobona (10 Uhr) findest du hier. Die Netzwörken-on-Tour und Abendtermine findest du hier.

PPS: Weitere Dos and Donts beim Netzwerken gibt es in unserem Gastblogartikel Die Kunst des Netzwerkens bei Barbara Huber (Gründungs- und Unternehmensberatung) lesen.

PPPS: Den ersten Blogartikel aus der „Netzwörken“-Serie gibt es hier: Miteinander statt gegeneinander – von der Konkurrenz zur Kooperation