Ich dank’ Ihnen recht schön, wertes wackeres Fräulein, werter hübscher Herr!

Ich werde, wie gesagt, Ihre Geduld nicht überstrapazieren.
Ein elektronisches Brieferl schicke ich, wenn ich Sie zu einem Netzwörktreffen einladen oder wenn ich Ihnen was Besonderes anbieten kann.

Einmal im Monat, vielleicht.
Wie gesagt, so ein Fisch ist sehr zurückhaltend!

Küss das Handerl!

Ihr Bert Blubb